Termine

Fr 8.12.17

Vorlesewettbewerb
(Jg. 6)

Fr 15.12.17

Weihnachtsfeier (Jg. 5)

Mo 18.12 u. Di 19.12.17

Lesung in der Bibliothek (Jg. 5)

Di 19.12.17

Infotag mit der Polizei: Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (Jg. 11)

Terminliste als pdf

Schulbroschüre





Der „Praxistag“ als neuer Baustein im BO-Konzept der Schule

(STE) Erstmals begannen die Elternabende zur Praktikumspräsentation der 8. Klassen am 3. und 4. Februar mit einer gemeinsamen Info-Veranstaltung in der Mensa der Schule. Hierbei wurde den zahlreichen Eltern das Konzept zur Berufsorientierung (BO) an unserer Schule erläutert. Grundlage dieses Konzeptes ist eine Rahmenrichtlinie des Bildungsministeriums im Verbund mit der Arbeitsagentur und Vertretern der Wirtschaft. Darin wird ein fächer- und jahrgangsübergreifendes Konzept von allen weiterführenden Schulen eingefordert.

Weiterlesen ...

Informationen zum Betriebspraktikum Jahrgang 8

 

Allgemeines:
(STE) Das Betriebspraktikum hat einen zentralen Stellenwert im Berufsfindungsprozess der Schüler und Schülerinnen in allen weiterführenden Schulen. Eingebunden in das Fach Arbeitslehre bietet es den Schülerinnen und Schülern eine umfassende Möglichkeit, reale Arbeitswelt zu erfahren und daraus Schlüsse für die eigene Lebensplanung zu ziehen. Für Jugendliche mit bereits konkreten Berufsvorstellungen oder Berufswünschen bietet die Praktikumserfahrung eine Möglichkeit, eigene Vorstellungen zu überprüfen und die Berufswahl bewusster zu treffen. Die Schülerinnen und Schüler beobachten und beschreiben soziale Wirklichkeit und haben Gelegenheit, ihre eigenen Vorstellungen, Interessen und Fähigkeiten im Hinblick auf ihre Berufswahlentscheidung zu überprüfen.

 


Unser Praktikum im Schuljahr2014/2015
Wie üblich fand das diesjährige Schülerpraktikum der 8. Klassen in den zwei Wochen vor den Halbjahreszeugnissen statt. Vom 19. bis 29. Januar ließen sich 164 Schülerinnen und Schüler die (manchmal) raue Luft der Arbeitswelt um die Nase wehen. In den selbst gesuchten Betrieben, Behörden und Verwaltungen erfuhren die Jugendlichen was es heißt, pünktlich am Arbeitsplatz zu sein, längere Zeit ohne die sonst üblichen Pausen zu arbeiten und auch noch nachmittags seinen Mann/seine Frau zu stehen. Dabei reichte die Palette der ausgesuchten Praktikumsplätze von A wie Apotheke bis Z wie Zoologische Tierhandlung. Auch bei den Berufen gab es ein breites Spektrum, wobei die Klassiker schon seit Jahren bei den Jungs der Kfz-Mechatroniker und bei den Mädchen die Erzieherin sind. Aber auch weniger bekannte Berufe wie der Steinmetz oder der Forstwirt waren in diesem Jahr dabei und wurden mit großer Begeisterung ausgeübt. Wie immer waren die Schülerinnen und Schüler von ihren Fachlehrern gut vorbereitet in das Praktikum gegangen, was auch von den Betreuern in den Betrieben so wahrgenommen wurde. Überhaupt zeigten sich die Verantwortlichen in den Betrieben wieder sehr zufrieden mit den Arbeitstugenden und dem Verhalten unserer Schüler, hier tue sich die Bertha von Suttner-Schule positiv hervor.
Zum Gesamtpaket des Betriebspraktikums gehört neben der Vorbereitung und der Durchführung auch die Nachbereitung dieses Projektes. In den zwei Tagen nach dem Praktikum bereiteten die Schülerinnen und Schüler eine Präsentation ihrer Erfahrungen in Form von Plakaten, Vorträgen, PPP und Rollenspielen vor. Quasi als Generalprobe wurden diese Präsentationen den parallelen 7. Klassen vorgeführt. War dies schon Aufregung genug für die Achtklässler, gab es beim abendlichen Elternabend noch eine Steigerung. Vor so vielen Erwachsenen (frei) zu sprechen, ist nicht nur für Jugendliche eine besondere Herausforderung. Aber auch diese Aufgabe wurde von unseren Schülern meist mit Bravour gelöst, so dass das Projekt „Betriebspraktikum 2014/2015" zu einem guten Abschluss kam.
Müssen nur noch die Betreuer und Betreuerinnen der Praktikanten „nachsitzen". Was die Schüler in einer Praktikumsmappe festgehalten haben, muss noch korrigiert werden, schlägt sich doch diese Note mit erheblichem Gewicht in der Jahresnote nieder.

 

Im Folgenden möchten wir einige verbindliche Informationen bezüglich der Organisation und der Durchführung des Praktikums mitteilen:

Jede Schülerin/jeder Schüler kümmert sich in eigener Verantwortung um eine Praktikumsstelle, jedoch nicht im elterlichen Betrieb. Es geht darum, etwas Neues kennen zu lernen. Maßstab bei der Auswahl sollte sein, dass der Betrieb selbst ausbildet.
Manche Betriebe verlangen eine amtsärztliche Untersuchung und / oder das Vorliegen eines Gesundheitspasses (z. B. im Gastronomiebereich, in Kitas – bitte nachfragen!). Sobald die Anmeldungen vorliegen, kümmert sich die Schule um einen Sammeltermin beim zuständigen Gesundheitsamt bezüglich des Gesundheitspasses.
Für die Schülerinnen und Schüler besteht während des Praktikums gesetzlicher Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz.
Während des Praktikums gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes (bei unter 15jährigen max. Arbeitszeit 7,5 Std. tägl., max. Wochenarbeitszeit 35 Std.).
Versäumnisse und Unfälle sind sowohl der Schule als auch der Praktikumsstelle zu melden.
Falls sich während des Praktikums Probleme ergeben sollten, wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung oder die Praktikumsleitung (Frau Stemmler, Herr Storminger. Ein Praktikumsplatz-Wechsel ist der Schule in jedem Fall anzugeben.
Die Betreuung erfolgt durch die Schule und den Betrieb. Die Schülerinnen und Schüler werden während des Praktikums von einer betreuenden Lehrkraft besucht. Größere Distanzen zum Betrieb sind deshalb zu vermeiden.
Das Praktikum ist eine schulische Veranstaltung. Ein Entgelt ist nicht statthaft.
Eventuell entstehende Fahrtkosten werden innerhalb des Gültigkeitsbereiches des Maxx-Tickets erstattet (unbedingt Fahrtkarten sammeln, günstigere Wochentickets wählen!)
Zur erfolgreichen Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Praktikums wird eine Praktikumsmappe erstellt. Näheres wird im Unterricht vorher besprochen. Die Benotung der Mappe fließt mit einem hohen Stellenwert in die Jahresnote AL ein.

Bertha von Suttner Integrierte Gesamtschule
Im Stadtwald
67663 Kaiserslautern

Kontakt


Anmeldetermine

Jahrgang 5:
27.01. - 01.02.18

Jahrgang 11:
05.02. - 09.02.18

Anmeldeformulare